Energie aus Abfall

Heiß begehrt: Ersatzbrennstoffe

Ersatzbrennstoffe sind sekundäre Brennstoffe, die beispielsweise im Rahmen der Sortierung von Abfällen gewonnen werden. Stofflich zählen hierzu unter anderem Kunststoffe, Papier, Holz oder behandelter Klärschlamm. Ausschlaggebend für die Bezeichnung ist nicht die Art des Abfalls, sondern vor allem die Tatsache, dass durch eine vorherige Sortierung und Aufbereitung der Inhaltsstoffe eine Klassifizierung und eine Bewertung des Heizwertes möglich ist. Ob ein Produkt in  der Abfallsortierung stofflich oder thermisch verwertet wird, hängt unter anderem von der Beschaffung, der Abtrennbarkeit und vom Verschmutzungsgrad ab. Bei einigen Kunststoffen erreicht die stoffliche Verwertung zwar eine höhere Energieeffizienz als die energetische, aber gerade bei Kunststoffverpackungen nimmt die Anzahl der Mischkunststoffe zu, bei denen sich einzelne Lagen nicht mehr für ein Recycling trennen lassen. Solche Kunststoffe werden zu Ersatzbrennstoffen aufbereitet. Um die Handhabung zu vereinfachen wird der Ersatzbrennstoff mittels Schredderanlagen oder Matrizenpressen zerkleinert oder bei pastösen Abfällen getrocknet und pelletiert. Klassifiziert werden Ersatzbrennstoffe in spezielle Güteklassen über die Parameter Heizwert, Glührückstand, Chlorgehalt und Ascheanteil. Je höher der Heizwert und je geringer der Ascheanteil, desto begehrter und auch hochpreisiger ist der Ersatzbrennstoff. 

Ersatzbrennstoffe werden neben der Mitverbrennung in Energy from Waste Anlagen auch in anderen thermischen Verwertungen wie Heizkraft- und Zementwerken eingesetzt. Einige Kraftwerke werden ausschließlich mit Ersatzbrennstoffen betrieben. Bei letzteren eignen sich Ersatzbrennstoffe mit einem mittleren Heizwert von 12 - 14 MJ/kg. Hochkalorische Ersatzbrennstoffe nutzt man dagegen eher zur Mitverbrennung in Müllverbrennungsanlagen oder Heizkraftwerken. Ersatzbrennstoffe ersetzen fossile Brennstoffe, der Marktpreis folgt daher auch den Schwankungen der Marktpreise für fossile Brennstoffe. 

Da sich Ersatzbrennstoffe nicht grundlegend von Siedlungsabfällen unterscheiden, ist die Anforderung an eine Rauchgasreinigung dieselbe wie bei einer klassischen Müllverbrennungsanlage.  

Ersatzbrennstoffe liefern benötigte Energie

Ersatzbrennstoffe liefern benötigte Energie

Steinmüller Babcock Environment GmbH

Fabrikstraße 1

D-51643 Gummersbach, Deutschland

+49 (0) 2261 85 - 0

+49 (0) 2261 85 - 2999

info@steinmueller-babcock.com