Rauchgasreinigung

Entstaubung – und Fremdbestandteile scheiden aus

Bei der Verbrennung in Kraftwerken und Müllverwertungsanlagen werden erhebliche Mengen an Staub erzeugt, die vor der Freisetzung der Rauchgase an die Umgebungsluft aus diesen entfernt werden müssen. Bei diesem Staub handelt es sich um Feststoffe, meistens Asche, die je nach Verbrennungsart und Brennstoff Korngrößen zwischen 0,1 µm und 1 mm aufweisen.

Problematisch dabei sind nicht nur die teilweise sehr kleinen Korngrößen, auch als Feinstaub bekannt, die in höchstem Maße gesundheitsschädlich sind. Problematisch ist ebenfalls, dass in den Stäuben weitere Schadstoffe wie Quecksilber vorhanden sein können, die bei einer Ablagerung in der Umgebung unter anderem ins Grundwasser oder auf die Felder gelangen können. Der Staub muss also entfernt werden, bevor das Rauchgas über den Schornstein in die Umwelt gelangt. Die Staubabscheidung aus gasförmigen Medien erfolgt bei Steinmüller Babcock Environment nach dem neuestem Stand der Technik mittels Elektro- oder Gewebefiltern. Beide Filtertypen erreichen zuverlässig höchste Abscheidegrade – mit unterschiedlichen Abscheideprinzipien.  

Elektrofilter erreichen bei großen Rauchgasmengen Staubabscheidegrade von über 99,95% bei geringsten Druckverlusten. Die Technik ist robust und zuverlässig und eignet sich für Kohlekraftwerke, Müllverbrennungsanlagen oder biomassegefeuerte Heizkessel, aber auch für alle Industriezweige, bei denen Abgase von Partikeln befreit werden müssen. Besondere Bedeutung haben Elektrofilter, die zur Produktrückgewinnung eingesetzt werden und damit einen wertvollen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten. Hier sind Zementwerke, Kohleveredelungsanlagen sowie Chemie- und Petrochemieanlagen als Industriezweige zu nennen. Für die Abscheidung sehr feiner Stäube, Tropfen und Aerolsole setzen wir spezielle Nasselektrofilter ein.  

Die Auslegung von Elektrofiltern erfolgt immer maßgeschneidert auf den Anwendungsfall. Steinmüller Babcock Environment kann mit jahrzehntelanger Erfahrung und weltweit über 400 Referenzanlagen die unterschiedlichsten Anforderungen sicher umsetzen.  

Gewebefilter werden meist dann verwendet, wenn der elektrische Staubwiderstand den wirtschaftlichen Einsatz von Elektrofiltern nicht zulässt oder wenn in dem auf den Schläuchen abgeschiedenen Filterkuchen noch weitere physikalische/chemische Abscheideaufgaben erfüllt werden sollen. Beispiele hierfür sind die Adsorption von Quecksilber an Aktivkohle oder die Abscheidung saurer Rauchgasbestandteile an kalkhaltigen Absorbentien.

Durch die Entstaubung der Rauchgase werden Feststoffe und Asche abgeschieden

Durch die Entstaubung der Rauchgase werden Feststoffe und Asche abgeschieden 

Steinmüller Babcock Environment GmbH

Fabrikstraße 1

D-51643 Gummersbach, Deutschland

+49 (0) 2261 85 - 0

+49 (0) 2261 85 - 2999

info@steinmueller-babcock.com